Startseite Cordless Produkte Go!Cordless Gewinnspiele Fun Blogitech my CordlessClub Log-In Anmelden

Wer nicht fühlen will, muss hören

von Bernd Reder am 20.09.06

Früher war alles besser. Damals, als die ersten Käfer über die Autobahnen krabbelten, Seppl Herberger Deutschlands Kicker auf Vordermann brachte und sich in den Wohnstuben Nierentische und Musiktruhen breit machten.

Damals war es einfach, den widerborstigen Nachwuchs zur Räson zu bringen: ein paar hinter die Ohren geben und Stubenarrest verordnen. Und selbstverständlich diese »Negermusik« streichen. Von wegen Elvis oder Bill Haley.

Heute ist das ganz anders. Erstens gibt es kaum noch Kinder; also müssen wir mit den Rentenzahlern von Morgen vorsichtig umgehen. Zweitens greifen wir nun zu viel subtileren Methoden, wenn der der kleine Racker wieder einmal dank einer »Lernblockade« einen Fünfer in Englisch aus der Schule nach Hause bringt.

blogitech_Boxen.jpg

Dann schlägt die Stunde des »Z-10 Interactive 2.0 Speaker«-Systems von Logitech. Von wegen über den PC oder MP3-Player Hiphop-Rap-Dancefloor-Liedchen anhören. Aus den 1-Zoll-Hochtönern und den 3 Zoll großen Woofern des Z10 tönt dann zur Strafe klassisches Liedgut, etwa von den Kastelruther Spatzen oder der Ochsenfurter Blasmusik.

Praktischer Weise lassen sich an die Boxen neben der Soundkarte auch MP3-Player und andere Audiogeräte anschließen. Somit können wir dem Lauser unser eigenes Musikrepertoire zu Gehör bringen. Super, dass der Z10 hohe und niedrige Frequenzen trennt und separat an die Hoch- beziehungsweise Tieftöner weiterleitet. Dank dieser Technik kommen die Tubas und Trompeten so richtig zur Geltung.

Und falls die/der Kleine Gefallen an dem einen oder anderen Marsch oder Landler findet, kann er über Sensortasten an der Vorderseite der Boxen durch das Repertoire navigieren – vorwärts, rückwärts, wie es ihr/ihm gefällt.

Eine feine Sache, und durchaus mit der Menschrechtskonvention der UNO vereinbar, finde ich. Und das alles für ganze 150 Euro für die Boxen und ein paar weitere für einige Hits der Kastelruther Spatzen.

Natürlich lässt sich nach Abhören der Strafe das Z10 auch für profane Zwecke einsetzen, etwa um mithilfe von vier Internet-Radio-Tasten Musik über das Web anzuhören oder sich die Titel zu Gemüte zu führen, die man heruntergeladen hat.

Allerdings sollte man die Strafaktionen in Grenzen halten. Sonst kann es passieren, dass die/der Kleine eines Tages zurückschlägt und einen mit Hiphop-House-Dancefloor traktiert, wenn man im Seniorenheim sitzt.

 

Kommentare

Charity begins at home... Hector

von Hector am 29.11.06 15:21 Uhr

latin english dictionary cum suckers tentacle sex jennifer aniston nude anal destruction disney porn scat fetish ebony sex blonde blowjobs little tits handjob movies hentai movies gauge hardcore tanya harding and video pornstar devon incest forums big titted redheads pretty brunettes big black ass girl model bdsm cartoons lesbian fuck twistys babes fat woman free webcam chat bang my wife fat tuesday gay cum beastiality pictures black teens bikini babes gallery pantyhose black lesbians adult games amateur blowjobs female celebrities mature video asian shemale female masturbation videos shaved beavers thumbnails tight hot cheerleaders interracial thumbs fantasy rape stories pee pants ebony blowjob school girls free adult pics ashanti naked elisha cuthbert nude pussy pictures vagina closeups asian thumbs free voyeur photos dicks sporting goods coupons virgin sex alyssa milano nude

von sex oasis am 20.12.06 20:59 Uhr


Kommentar schreiben




Benutzernamen speichern?




Diesen Beitrag an einen Freund schicken

E-Mail Adresse des Freundes:


Ihre E-Mail Adresse:


Nachricht: